Die Installation „Bleikammer“ soll das Gefühl von Enge und Bedrohung mit dem der Hoffnung auf Freiheit verbinden. Sie besteht aus Leinwänden, die mit korrodierter Bleifolie belegt und mit bleihältigen Farben bemalt sind. Der Eingang ist durch einen schwarzen Vorhang verschlossen.

An der Stirnseite befindet sich ein kleines Loch, welches durch den Effekt der Camera obscura ein Bild der Außenwelt (oder einer Projektion) auf den Betrachter wirft, gleichzeitig aber auch die bedrohliche Oberfläche der Bleikammer sichtbar macht.