"Mona Lisa" in Stein.
Foto: Capillo Art
Wien - Mit ihren Kopfsteinpflastern ist die Welser Künstlerin Karin Hannak nun auch in Wien zu sehen. Im Kunstquartier sind ihre "Mona Lisas" acht mal in der Ausstellung "Déjà-vu" vertreten, die vom 2. bis 8. Juli 2005 zu sehen ist. "Achtung Kopfsteinpflaster" thematisiert die gesellschaftliche Betrachtung von Gewalt gegen Frauen in der Familie und Frauenrechten im allgemeinen. Weitere Informationen zur Künstlerin unter Capillo Art . (red)