Foto: Jung von Matt

Die ORF-Gebührentochter GIS hebt ab September in Niederösterreich eine höhere Kulturabgabe ein. Statt bisher 3,10 kommen künftig 3,80 Euro kulturellen Unternehmungen, Einrichtungen und Betätigungen zugute, beschloss das Land Niederösterreich. Die Landesabgabe ist ein Bestandteil der Rundfunkgebührenrechnung und wird gemeinsam durch die GIS verrechnet. (prie/DER STANDARD, Printausgabe, 11.7.2005)