Die ÖH hat eine "Notfallberatung" für Studierende eingerichtet, denen die Zulassung verwehrt wurde, eingerichtet und ruft Abgewiesene dazu auf, sich bei der ÖH zu melden. Informationen und Hilfe bieten die Rechts- und SozialberaterInnen der ÖH. Vor allem finanzielle Schwierigkeiten sollen durch eine umfassende Sozialberatung abgewehrt werden, so die Studierendenvertretung in einer Aussendung. Die ExpertInnen hätten außerdem "Tipps und Tricks auf Lager, damit jeder und jede am Ende des Tages das studieren kann, was er/sie will", verspricht ÖH-Vorsitzende Barbara Blaha. Das Beratungszentrum der ÖH ist ab Freitag, den 15. Juli, von 9 bis 14 Uhr 30 geöffnet, bei Bedarf stehen die ÖH-ExpertInnen auch länger zur Verfügung, so die ÖH. (red)