Die Aktienanalysten der deutschen SES Research haben ihr Kursziel für die Aktie der heimischen Software-Schmiede Brain Force von 4,35 auf 4,65 Euro erhöht und ihr Anlagevotum "Outperformer" bekräftigt. Man würde in Zukunft eine Anhebung der Ergebnisprognosen nicht ausschließen, sollten durch Synergieeffekte mit den drei jüngst getätigten Akquisitionen sowie durch organisches Wachstum die "gewünschten Beiträge" geliefert werden, heißt es in der Analyse. Der zugekaufte "Schub" an Umsatz- und Ertrag sowie erwartete Synergien würden die Anhebung des fairen Wertes begründen, so die Analysten weiter. Die verschiedensten Service- und Lösungsaktivitäten bieten die Chance auf Synergieeffekte und Cross-Selling, so die Researchabteilung, beinhalten aber gleichzeitig das Risiko höherer Entwicklungsaufwendungen. Die Brain Force-Aktie notierte am Dienstag gegen 14:45 Uhr an der Wiener Börse bei 3,56 Euro, das entspricht einem Minus von 2,2 Prozen. (APA)