Rom - Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat eine Verleumdungsklage gegen einen britischen Autor eingereicht. Das teilte der Beklagte David Lane am Mittwoch mit. Der Wirtschaftsjournalist hat ein Buch mit dem Titel: "Berlusconi's Shadow: Crime, Justice and the Pursuit of Power" (Berlusconis Schatten: Kriminalität, Gerechtigkeit und das Streben nach Macht) veröffentlicht. Berlusconi fordert Lane zufolge eine Million Euro Schmerzensgeld. Auch ein italienischer Verlag, der eine Übersetzung des Buches herausgab, wurde von Berlusconi verklagt. Der italienische Ministerpräsident musste sich selbst bereits mehrfach vor Gericht verantworten, unter anderem wegen des Vorwurfs der Richterbestechung. Derzeit ermittelt die Staatsanwaltschaft zudem wegen Geschäften von Berlusconis Sendergruppe Mediaset in den 90er Jahren, die über Steueroasen abgewickelt worden sein sollen. Berlusconis Firma Fininvest hält bis heute 34,3 Prozent der Anteile an Italiens größtem privaten Rundfunkanbieter. (APA/AP)