Nach heftiger Kritik hat eine brasilianische Telefongesellschaft eine Telefonkarte vom Markt genommen, die den früheren irakischen Machthaber Saddam Hussein bei seiner Festnahme zeigt.

Drohung

Die im Rahmen einer "Weltgeschichte"-Serie ausgegebene Karte zeigte den bärtigen Saddam Hussein bei der Gefangennahme durch US-Soldaten, ein Soldat zielt mit seiner Waffe auf den Ex-Präsidenten. Die Karten würden nicht mehr verkauft, nachdem brasilianische Ermittler mit einer Klage wegen Anstachelung zur Gewalt, rassistischer Intoleranz und einseitiger politischer Darstellung gedroht hatten, sagte ein Sprecher der Telefongesellschaft Telefonica am Donnerstag.(APA)