Der spanische Telekom-Konzern Telefonica hat seinen Nettogewinn im ersten Halbjahr 2005 um 25,4 Prozent auf 1,8 Mrd. Euro gesteigert. Wie das größte spanische Unternehmen am Donnerstag in Madrid mitteilte, trugen vor allem die guten Ergebnisse der Mobilfunktochter Telefonica Moviles zur Gewinnsteigerung bei. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 20 Prozent auf 17,36 Mrd. Euro.

Weltweit insgesamt 145 Millionen Kunden

Die Telefonica-Gruppe habe in den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Pay-TV, Datenübertragung und Internet weltweit insgesamt 145 Millionen Kunden, 39,9 Prozent mehr als im Juni 2004. In diesen Zahlen seien die 8,7 Millionen Kunden des tschechischen Anbieters Cesky Telecom eingeschlossen, den Telefonica vor einem Monat übernommen hatte. (APA)