Der weltweite Halbleiterabsatz ist in den ersten sechs Monaten 2005 um 6,5 Prozent auf 109 Mrd. Dollar (90,1 Mrd. Euro) gestiegen.

Höheres Wachstum

Der Branchenverband SIA erwartet für die zweite Jahreshälfte noch ein höheres Wachstum: "2004 gab es den stärksten Zuwachs im ersten Halbjahr. Im Gegensatz dazu erwarten wir für 2005 das stärkste Wachstum im zweiten Halbjahr", erläuterte George Scalise, Präsident der Semiconductor Industry Association (SIA), am Montag. Die Abnehmer wie die Computer-, Mobilfunk- oder Autobranche hätten eine über den Erwartungen liegende Nachfrage im zweiten Quartal verzeichnet. Außerdem sei das solide Wachstum der US-Wirtschaft ein sehr gutes Zeichen für die Halbleiterindustrie.

Umsatz gesunken

Im Juni verlangsamte sich der Zuwachs des Halbleitermarktes jedoch spürbar und zwar auf plus 0,8 Prozent. Im Vergleich zum Mai sank der Umsatz sogar um 0,5 Prozent. Das liege aber vor allem an Anpassungen bei den zuvor stark aufgebauten Lagerbeständen, erläuterte Scalise. Die Auslastung der Chip-Produktionsstätten sei in den Monaten April bis Juni erstmals seit zwei Quartalen wieder gestiegen. "Die jüngsten Berichte deuten darauf hin, dass die Auslastung auch im dritten Quartal steigen wird", hieß es in der Mitteilung.

Das Wachstum im Juni verdankt der Halbleitermarkt vor allem Asien und der restlichen Pazifik-Region ohne Japan, wo der Umsatz den SIA-Angaben zufolge zum Vorjahr um 7,3 Prozent zulegte. In den Regionen Nord- und Südamerika, Europa und Japan ging er dagegen zurück.(APA/Reuters)