Frankfurt/Main - Die deutsche Schriftstellerin Juli Zeh will im kommenden Jahr mehrere Wochen in einem bulgarischen Tanzbärenpark verbringen und dort ein Online-Tagebuch führen. Der Aufenthalt der 31-Jährigen ("Adler und Engel") werde von der Tierschutzstiftung "Vier Pfoten" finanziert, teilte der Frankfurter Schöffling Verlag am Dienstag mit.

Artgerechtes Zuhause für 18 ehemalige Tanzbären

Zeh, die in ihrem neuen Buch "Kleines Konversationslexikon für Haushunde" die Welt aus Hundesicht erläutert, wird im September zur ersten "Tierschutzbotschafterin" der Stiftung ernannt. In dem bulgarischen Park, der von "Vier Pfoten" gegründet wurde, hätten 18 ehemalige Tanzbären ein artgerechtes Zuhause gefunden, hieß es. (APA/dpa)