Lietuvos Telekomas, der größte Telekom-Anbieter Litauens, will rund 10 Mio. Litai (2,9 Mio. Euro) in die Entwicklung eines digitalen Fernsehens investieren. Das Unternehmen hatte Ende Juli die Ausschreibung der litauischen Regulierungsbehörde für die Nutzung digitaler Fernsehkanäle gewonnen.

TeliaSonera

Lietuvos Telekomas will beim Aufbau des neuen Angebots auf die Erfahrungen seines Mehrheitsaktionärs, der skandinavischen TeliaSonera, zurückgreifen, die bereits digitale Fernsehprogramme in Dänemark, Schweden und Estland anbietet. Als zweiten Anbieter ließ die Regulierungsbehörde das litauische Radio und Fernsehzentrum zu, das Investitionen in Höhe von 15 Mio Litai ankündigte.

Bis Ende 2007

Die litauische Telekommunikationsbehörde CRA sieht die Einrichtung des ersten digitalen Fernsehsenders Mitte 2006 in Wilna (Vilnius) vor, von Ende 2007 an sollen die fünf größten Städte des Landes über Digitalfernsehen verfügen.(APA/dpa)