Kabul - Bei einem Rebellenangriff im Osten von Afghanistan sind vier Soldaten und vier Polizisten ums Leben gekommen. Eine Gruppe von etwa fünfzig Aufständischen habe am Dienstagnachmittag einen Wachposten im Bezirk Kamdesh in der Provinz Nuristan angegriffen, sagte ein Sprecher des afghanischen Innenministeriums am Mittwoch. Seit Jahresbeginn starben in Afghanistan mehr als 800 Menschen bei Angriffen. In letzter Zeit hat sich die Zahl der Anschläge, besonders von den radikalen, islamistischen Taliban, vermehrt, weil am 18. September das neue afghanische Parlament gewählt werden soll. (APA)