Das Telekommunikationsunternehmen Sunrise hat im zweiten Quartal 2005 einen Umsatzrückgang von 2,5 Prozent auf 486 Mio. Franken (312 Mio. Euro) hinnehmen müssen. Grund war der rückläufige Verkauf von Handys, wie Sunrise am Donnerstag mitteilte.

Reingewinn

Der Reingewinn betrug 52 Mio. Franken, was einem Rückgang um 6 Mio. Franken gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht. Ende Juni 2005 zählte das Unternehmen über 2,2 Mio. Kunden.

Bei seinen Mobilfunk- und Internetdienstleistungen wies Sunrise dagegen ein Umsatzwachstum aus. Das Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legte deshalb um 2,5 Prozent auf 128 Mio. Franken zu.(APA/sda)