Wien - Mit der Konservatorium Wien Privatuniversität und der Sigmund Freud Privatuniversität in Wien hat der Akkreditierungsrat die zehnte und elfte private Hochschule in Österreich genehmigt. Die Anerkennung des Konservatorium Wien ist bereits offiziell, für die endgültige Akkreditierung der Freud-Privat-Uni fehlt noch die Unterschrift von Bildungsministerin Elisabeth Gehrer (V), hieß es am Donnerstag auf Anfrage der APA im Akkreditierungsrat.

Das Konservatorium Wien bietet Bachelor- und Masterstudien vor allem im Bereich der Instrumentalfächer, aber auch in Schauspiel, Musiktheater und Tanz. Es ist neben der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz bereits die zweite private Musikhochschule in Österreich. (Internet: http://www.konservatorium-wien.ac.at)

Über die Sigmund Freud-Privatuniversität hat der Akkreditierungsrat bereits in seiner Sitzung Ende Juni positiv entschieden. Geplant ist ein Vollstudium der Psychotherapiewissenschaft sowie die Einrichtung einer Universitätsambulanz. Die Ausbildung soll auf die Psychotherapieausbildung angerechnet werden. Eine erste Informationsveranstaltung findet am 22. August (19.00 Uhr, 3., Schnirchgasse 9a) statt. (Internet: http://www.sfu.at)

Der Akkreditierungsrat hat zudem neue Studiengänge der Privaten Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik (UMIT) in Hall in Tirol genehmigt. Dabei handelt es sich um ein Bakkalaureats-, ein Magister- und ein Doktoratstudium im Bereich Pflegewissenschaften. (APA)