Helsinki - Monte Carlo wird im kommenden Jahr als siebenter Schauplatz in die Serie der Golden-League-Meetings aufgenommen. Dies erklärte Istvan Gyulai, der Generalsekretär des Leichtathletik-Weltverbandes (IAAF), am Donnerstag zum Abschluss des IAAF-Kongresses in Helsinki. Bisher gehören dieser Veranstaltungs-Serie Berlin, Brüssel, Oslo, Paris, Rom und Zürich an.

Über eine weitere Neustrukturierung und Zusammenfassung der wichtigsten IAAF-Meetings, zu denen noch Super Grand Prix und Grand Prix II gehören, unter dem Dach einer "Welttour" soll möglicherweise bei der nächsten IAAF-Council-Sitzung am 13. August beraten werden. Denkbar sei dabei, so Gyulai, dass es für die Golden League ein Auf- und Abstiegs-Modell der Städte geben könnte.

Die am Samstag beginnenden 10. Weltmeisterschaften in Helsinki werden auf jeden Fall ein Publikumserfolg werden. 90,2 Prozent der Tickets für die Abend- und 75 Prozent für die Morgen-Veranstaltungen sind bereits verkauft worden. Dies teilte der Generalsekretär des WM-Organisationskomitees, Antti Pihlakoski, mit. Fernsehbilder von der WM werden weltweit in 192 Länder übertragen und am Ende von rund vier Milliarden Menschen gesehen worden sein. Den WM-Etat in Höhe von 28,5 Millionen Euro hoffen die finnischen Veranstalter durch die erwarteten Einnahmen ausgleichen zu können, sagte Pihlakoski weiter. (APA/dpa)