Der Mobilfunkanbieter Talkline hat im ersten Halbjahr 2005 dank eines deutlichen Kundenwachstums sowohl Umsatz als auch operativen Gewinn gesteigert. Der Umsatz sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 10,6 Prozent auf 451 Mio. Euro gestiegen, teilte die zum dänischen Telekom-Konzern TDC gehörende Talkline am Donnerstag in Elmshorn mit.

Vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) habe sich der Gewinn auf 37,7 Mio. Euro von 20,4 Mio. Euro verbessert. Zum Ende Juni zählte Talkline rund 2,9 Mio. Kunden und damit 300.000 mehr als zu Jahresanfang. Dies entspreche einem Plus von über elf Prozent und liege damit über dem Marktwachstum von rund vier Prozent, erläuterte Talkline.

Die Zahlen sind um den Umsatz- und Ergebnisbeitrag der Talkline ID bereinigt. Der Mobilfunkdienstleister hatte den Mehrwert- und Telefondiensteanbieter im April an den Internet-Dienstleister freenet.de verkauft.

"Trotz einer zunehmenden Zahl an Wettbewerbern und eines damit einhergehenden harten Preiskampfes konnte Talkline sein Wachstumstempo bei Umsatz, Ebitda und Kundenzahl ungebrochen fortsetzen", sagte Talkline-Chef Christian Winther.

Talkline verfügt über kein eigenes Netz und verkauft Produkte und Dienste der Mobilfunknetzbetreiber auf eigene Rechnung. Marktführer unter den Service Providern in Deutschland ist mit 8,64 Mio. Kunden zum Jahresende 2004 Debitel, gefolgt von mobilcom.(APA/Reuters)