Alfons Haider könnte sich schon bald zu den Desperate Housewives gesellen, er sei als Darsteller eines europäischen Geschäftsmannes im Gespräch.

Die Damen in der Fernsehserie "Desperate Housewives" könnten bald Besuch aus Österreich bekommen: Alfons Haider soll die Rolle eines europäischen Geschäftsmannes in der US-Serie übernehmen, so "Woman" Haider bestätigte gegenüber der APA: "Es bestehen Kontakte." Die Chancen auf einen - neun Folgen andauernden - Gastauftritt des aparten Entertainers stünden gut. Dass der bekennende Homosexuelle einen Part in einer heterosexuellen Love-Story spielen soll, wie von "Woman" kolportiert wurde, konnte Haider indes nicht bestätigen. Nach seiner Lieblingsfigur in der stutenbissigen Komödie gefragt, antwortete er: "Der Gärtner. Er ist lustig und weiß nicht genau, in welche Richtung er tendiert." Attraktiv sei er obendrein. "Riviera" als Visitenkarte Die US-Produzenten waren auf Haider aufmerksam geworden, weil er in der Vergangenheit 260 Folgen lang in der von Aaron Spelling produzierten Soap "Riviera" zu sehen war: "Das ist meine Visitenkarte in den USA." Im September soll der Österreicher zu einem so genannten Final Meeting nach Los Angeles fliegen, bei dem Verträge fixiert werden könnten. "Ich habe im Gefühl, dass ich im kommenden Jahr in LA drehen werde", sagte Haider. "Meine Manager meinen, je mehr ich auf die 50 zugehe, desto interessanter werde ich für die USA." Deshalb werde er im kommenden Jahr für einige Monate gen Hollywood ziehen. Österreich für immer zu verlassen, könne er sich hingegen nicht vorstellen. (APA)