Regensburg - Das Comeback von "Super-Mario" Basler als Spieler ist geplatzt. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat dem Ex-Teamspieler Nationalspieler und jetzigen Trainer des Regionalliga-Vereins Jahn Regensburg gestoppt, indem er ihm die Spielgenehmigung verweigerte. Gleichzeitig forderte der DFB den 36-Jährigen erneut auf, die für die dritte Klasse erforderliche Trainerlizenz zu erwerben. Basler reagierte mit Unverständnis auf die Entscheidung. "Ich weiß nicht, was ich denen getan habe, dass mir immer Steine in den Weg gelegt werden. Dabei, glaube ich, habe ich dem deutschen Fußball und auch dem DFB in meiner Karriere viel gegeben", sagte der frühere Bundesligaprofi in der "Mittelbayerischen Zeitung" (Freitag-Ausgabe). Maßgeblich an der Nichterteilung der Spielerlaubnis ist laut Basler ein Passus in den DFB-Statuten, der die Position eines Spielertrainers in der Regionalliga nicht vorsieht. (APA/dpa)