New York - UNO-Generalsekretär Kofi Annan hat dem Weltsicherheitsrat eine Verlängerung der Mission der Vereinten Nationen im Irak um weitere zwölf Monate empfohlen. Das geht aus einem am Freitag am New Yorker UNO-Sitz bekannt gewordenen Brief hervor. Das Mandat der derzeitigen Mission läuft am 12. August ab.

Im Auftrag der UNO halten sich gegenwärtig 260 Zivilpersonen und Militärangehörige im Irak auf. In dem mit Donnerstag datierten Schreiben spricht sich Annan auch für eine Aufstockung des Personals aus.

Annan hatte im Oktober 2003 das internationale Personal nach einem Bombenanschlag auf das UNO-Hauptquartier in Bagdad zurückgezogen. Im August vorigen Jahres schickte er wieder ein Kontingent nach Bagdad. Das Personal war zunächst auf 35 Personen begrenzt und wurde bis heute ständig aufgestockt. (APA/AP)