Das Linux VServer Project hat die Version 2.0 seiner Software veröffentlicht. Besondere Kennzeichen: Vserver 2.0 arbeitet nun auch mit Kernel der 2.6er-Familie und Unterstützt zusammen.

Abgeschottet

Mit der Software können mehrere Linux-Umgebungen auf einem System, von einander abgeschottet, betrieben werden. Anders als bei der Virtualisierungslösung Xen läuft in den virtuellen Systemen kein eigener Kernel. (red)