Washington - Die US-Regierung will im Dezember mit der Ausgabe elektronischer Pässe beginnen. In die Ausweise soll ein Computerchip eingefasst werden, auf dem der Name des Trägers, Geburtsdatum und -ort, Geschlecht, die Gültigkeitsdauer des Passes und die Ausweisnummer gespeichert werden. Jeder Chip wird verschlüsselt, damit die Daten nicht von Unbefugten gelesen werden können. Einen elektronischen Fingerabdruck oder andere biometrische Daten wird der Ausweis nicht umfassen. Die elektronischen Pässe sollen vor allem fälschungssicherer sein als die herkömmlichen. (APA/AP)