Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: AP/Djansezian
Washington - Die Astronauten der US-Weltraumfähre "Discovery" haben auf ihrer Mission Umweltschäden auf der Erde mit bloßem Auge erkennen können. "Discovery"-Kommandantin Eileen Collins sagte auf der ersten Pressekonferenz nach ihrer geglückten Heimkehr zur Erde am Dienstag auf dem Edwards-Luftwaffenstützpunkt in Kalifornien, sie sei sehr ernüchtert über die Zeichen von Umweltzerstörung in Afrika gewesen. Sie habe große Wald- und Buschbrände, entwaldete Gebiete sowie starke Erosionen sehen können, berichtete Collins. Viele Flüsse seine braun statt blau gewesen. (APA/dpa)