Springfield - Sechs Golfprofis, unter ihnen auch Mitfavorit Phil Mickelson aus den USA, liegen nach der Auftaktrunde der 87. US PGA Championship im Baltusrol GC in Springfield (US-Bundesstaat New Jersey) mit jeweils 67 Schlägen gemeinsam in Führung. Eine solche Ballung an der Spitze eines Grand-Slam-Events hat es seit den British Open 1989 nicht mehr gegeben.

Die knappen Abstände verraten auch, dass im mit 6,25 Millionen Dollar (5,04 Mio. Euro) dotierten vierten und letzten Major-Turnier des Jahres noch jeder Ausgang möglich ist. Selbst US-Superstar Tiger Woods, dem mit dem 113. Zwischenrang (75 Schläge, 5 über Par) die schlechteste Major-Turnier-Auftaktrunde seiner Karriere unterlaufen ist, muss noch gerechnet werden.

Mickelson, der US-Masters-Gewinner von 2004, mahnte deshalb zur Vorsicht: "Wir alle wissen, dass Tiger am Sonntag ganz weit oben auf dem Leaderboard anzutreffen sein wird."

Mit seinen beiden Triumphen (US Masters, British Open) sowie einem zweiten Platz (US Open) hat der Weltranglisten-Erste bisher die Major-Turnier 2005 dominiert, doch nun ist Woods mit einer neuen Situation konfrontiert. Erst am vorletzten Loch glückte am Donnerstag Woods sein einziges Birdie in der Auftaktrunde. Zuvor hatte er vor allem beim Putten extreme Probleme gehabt und vier Bogeys sowie ein Doppel-Bogey fabriziert.

In der zweiten Runde muss er sich also gewaltig steigern, denn sonst droht eine Premiere: Noch nie in seiner Profi-Karriere hat Woods in einem Major-Turnier den Cut verpasst.

"Es hat heute einfach nichts zusammengepasst. Natürlich ist ein solcher Start extrem frustrierend, doch ich habe noch immer Chancen. Uns allen steht ja noch ein weiter und überaus harter Weg bevor. Es wird auch nicht viele Spieler geben, die am Ende des Turniers ein Score unter Par vorweisen werden können. Aber ich hoffe, dass ich einer von diesen sein werde", wusste Woods, dass er die acht Schläge Rückstand auf das Spitzensextett in den noch ausstehenden drei Runden wettmachen kann. (APA/Reuters)

Zwischenstand der 87. US PGA Championship (6,25 Mio. Dollar/Par 70) nach der Auftaktrunde am Donnerstag in Springfield:

1. Phil Mickelson (USA), Trevor Immelman (RSA), Ben Curtis (USA), Rory Sabbatini (RSA), Stephen Ames (CAN) und Stuart Appleby (AUS) je 67 - 7. Retief Goosen (RSA), Davis Love (USA), Bernhard Langer (GER), Jesper Parnevik (SWE), Lee Westwood (ENG), Steve Elkington (AUS), Greg Owen (ENG), Heath Slocum (USA), Pat Perez (USA), Ben Crane (USA) und John Rollins (USA) je 68 - weiters: 28. Vijay Singh (FIJ) 70 - 59. Sergio Garcia (ESP) 72 - 113. Tiger Woods (USA) 75 - 119. Jose Maria Olazabal (ESP) 76 - 132. Colin Montgomerie (ECO)