Rom - Der frühere Schwergewichts-Weltmeister Mike Tyson hat wieder Probleme mit der Justiz: Diesmal soll der 38-jährige Amerikaner in der prestigereichen Badeortschaft Porto Cervo auf Sardinien gegen eine Frau aus Kamerun gewalttätig geworden sein, da sie nicht seinem Charme erlegen sei.

Die 33-jährige Florence Botoli behauptet, Tyson mit einer Freundin in einer bekannten Discothek kennen gelernt zu haben. Die Frau wurde vom Profiboxer und seinen Bodyguards gezwungen, in ein Auto einzusteigen, das sie zu Tysons Yacht brachte. Da sie entschieden ablehnte, die Nacht mit dem ehemaligen Champion zu verbringen, sei "Iron Mike" gewalttätig geworden.

"Er hat mich wiederholt geschlagen und auf den Boden geworfen. Nur dank dem Eingreifen seines Leibwächters konnte ich das Boot verlassen", berichtete Botoli italienischen Medien. Die Frau wurde im Krankenhaus wegen der erlittenen Verletzungen behandelt. Danach reichte sie Klage gegen Tyson ein. Nun ist die Polizei am Zug.(APA)