Bild nicht mehr verfügbar.

Das war erst das 1:0 für Dänemark.

Foto: Reuters/Melville
Wien - Zinedine Zidane hat am Mittwochabend im freundschaftlichen Länderspiel in Montpellier gegen die Elfenbeinküste ein perfektes Comeback gefeiert und zum 3:0-Erfolg der "Grande Nation" sogar den Treffer zum 2:0 in der 62. Minute beigesteuert. England kam hingegen in Kopenhagen gegen Dänemark mit 1:4 unter die Räder und erlitt die schlimmste Niederlage seit dem 1:4 gegen Wales vor 25 Jahren.

Dank eines Triples innerhalb von nur sieben Minuten durch Rommedahl (60.), Tomasson (63.) und Gravgaard (67.) zur 3:0-Führung besiegelten die Dänen den dritten Sieg der Länderspiel-Geschichte gegen die Engländer.

Frankreich schlägt Elfenbeinküste

In Montpellier schaute alles auf die Beine von Zidane bei dessen Nationalteam-Comeback nach fast 14 Monaten gegen die Elfenbeinküste. Gallas hatte die Franzosen schon in der 30. Minute in Führung geschossen, unter dem Jubel der Zuschauer erhöhte Zidane in der 62. Minute auf 2:0 und Thierry Henry stellte vier Minuten später auf 3:0. Etwas im Schatten von "Zizou" kehrte auch Lilian Thuram nach einer einjährigen Pause wieder ins Team zurück.

Deutsche Aufholjagd in Rotterdam

Mit einer ähnlichen Aufholjagd wie Österreich gegen Schottland hat Deutschland einen Fehlstart in die WM-Saison verhindert. Nach einer desolaten ersten Halbzeit und einem 0:2 nach zwei Treffern durch Arjen Robben (3./46.) erkämpfte das Team von Jürgen Klinsmann in Rotterdam im Prestige-Duell gegen den Erzrivalen Niederlande noch ein 2:2. Nach dem Anschlusstor durch Michael Ballack (49.) sorgte "Joker" Gerald Asamoah (80.) für den glücklichen Ausgleich.

Gauchos besiegen Ungarn

Ungarns Teamchef Lothar Matthäus hätte beinahe einen Prestigeerfolg gefeiert, doch die Magyaren mussten sich in Budapest einer allerdings nur mit der zweiten Garnitur eingelaufenen argentinischen Mannschaft mit 1:2 geschlagen geben. Auswärts erfolgreich war auch Österreichs Partner als Ausrichter der EM 2008: Die Schweiz siegte etwas überraschend in Norwegen mit 2:0. In Sofia steuerte der beim deutschen Bundesligisten Bayer Leverkusen engagierte Dimitar Berbatow zwei Treffer zum 3:1-Heimerfolg Bulgariens über die Türkei bei. (APA,ag.,dpa)