Mit dem Sprachkulturerbe der Nullerjahre muss man behutsam umgehen, darf es nur ja nicht verprassen. Aber einmal im Jahr gönnen wir uns hier eine Computerübersetzung. Leserin Christiane D., die auch beruflich mit Ethik zu tun hat, bittet uns per Website in den Norden Spaniens. Dort ruft uns das "Hostal La Concha" schon von Weitem "Hareinkomme!" entgegen:

1.) Haus. Dieser Establishment gründete 1988, Rechnungen mit zwei Sternen, und ist sehr populär für einen Aufenthalt in San Sebastián geeignet. Es wurde 2003 aufpoliert, und jetzt können Sie die ganz Art von comodities finden, den Klienten zu befriedigen. Wir werden im Herzen des Zentrums gelegt. Wir sind 40 Meter weg von Ohrmuschel von La Strand. Sie können unsere Kultur kennen lernen, das Nachtleben, Erfahrungsfreundlichkeit unserer Leute, der Freundlichkeit des Meeres darauf genießen.

2.) Neue Eigenschaften: Ministab. Trockenmittel. WI-FI. STA. Gibt es etwas Vermisstes? Nicht sie mögen etwas insbesondere? Was, denken Sie an Hostal? Verlassen Sie uns bitte Ihre Anmerkungen.

Kurze, verlassene Anmerkung: Danke, La Concha! In Zeiten, in denen man dreimal überlegt, auf Urlaub zu fahren, trösten spanische Häuser wie du enorm. (DER STANDARD, Printausgabe vom 20./21.8.2005)