Berlin - Das eigene Haus per Satellit zu betrachten oder Bilder aus dem All abzurufen war bisher nur online möglich. Jetzt hat der deutsche Entertainment-Experte Jamba! diesen Service auch für Handys gelauncht. Über die Handy-Software "Handy Satellit" können Satelliten-Bilder von einem externen Server abgerufen und die dynamische Ansichten aus der Vogelperspektive betrachtet werden

Länder, Städte oder sogar einzelne Straßen werden über die Suchfunktion des "Handy-Satelliten" ausfindig gemacht. Nach der Eingabe eines Ortsnamens werden die Bilder gesucht, herunter geladen und stehen bereits kurze Zeit später zur Ansicht bereit. Unterschiedliche Zoomstufen gestatten laut Jamba! Nahansichten von bis zu 40 Metern. Mit dem Curser wird anschließend übergangslos zu angrenzenden Satellitenaufnahmen geschwenkt. Da dieser Prozess dynamisch funktioniert und Schwenks in allen Richtungen zulässt, gibt es laut Jamba! auch keine langen Wartezeiten bis sich das Bild erneut aufbaut.

Ein weiteres Feature der Satelliten-Software legt in einigen ausgewählten Gebieten einen transparenten Stadtplan mit Straßennamen über die Bilder. Diese Verbindung von Satellitenaufnahmen und Kartendaten soll eine noch eindeutigere geografische Zuordnung und eine bessere Orientierung möglich machen. Der "Handy-Satellit" kann auf der Jamb!-Website in der Rubrik Software/Handy Software herunter geladen werden und steht für folgende Mobiltelefone zur Verfügung: Nokia 6230i, 6630, 6680/6681, 7650, N-Gage QD, Serie 40 MIDP 1, Serie 40 MIDP 2, Serie 60 MIDP 1, Serie 60 MIDP 2, Siemens SX1, Sony Ericsson K700i/K750i/Z1010, P800, P900, S700i, V800. (pte)