Cupertino - Der US-Computerhersteller Apple hat im abgelaufenen Quartal seinen Gewinn kräftig gesteigert und die Erwartungen der Analysten übertroffen. Ohne Sondereinflüsse sei der Gewinn im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres um 72 Prozent auf 160 Millionen Dollar (169 Mill. Euro/2,33 Mrd. S) gestiegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch nach Börsenschluss mit. Der Gewinn je Aktie betrage damit 88 Cents. Analysten hatten nur 81 Cents erwartet. Der Umsatz stieg in dem Zeitraum um 27 Prozent auf 1,94 Milliarden Dollar. Getragen worden seien die Zuwächse durch eine gestiegene Nachfrage nach dem Powerbook-Laptop und dem Computermodell G4. Apple kündigte zudem einen Aktiensplitt im Verhältnis 1:2 an. Mit den Sondereinflüssen sei der Gewinn auf 233 Millionen Dollar von auf vergleichbarer Basis 135 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum gestiegen, berichtete Apple weiter. (APA/Reuters)