Bild nicht mehr verfügbar.

Chef der Linkspartei Lothar Bisky fürchtet noch Probleme für die neue Linkspartei.

Foto: REUTERS/Fabrizio Bensch
Berlin - Der Chef der Linkspartei, Lothar Bisky, erwartet bei der Bildung einer Linksfraktion im deutschen Bundestag und der geplanten Vereinigung von PDS und WASG noch Probleme. "Es wird wesentlich komplizierter, als ich es bisher erlebt habe", sagte Bisky dem Berliner "Tagesspiegel" (Donnerstag-Ausgabe). Zugleich rügte Bisky seinen Parteifreund und Europa-Abgeordneten Andre Brie. Der hatte im Zusammenhang mit dem Linkspartei-Projekt auf Probleme wie die Überalterung der PDS und geringe Berührungspunkte zu kritischen Intellektuellen hingewiesen. "Der Prozess hin zu einer neuen Linken läuft seit drei Monaten, da finde ich es reichlich verfrüht, zu einem solchen Urteil zu kommen", sagte Bisky. (APA/Reuters)