Mexiko-Stadt - Bei schweren Unwettern mit heftigen Regenfällen sind in Mexiko während der vergangenen Tage 20 Menschen ums Leben gekommen. Allein am Donnerstag seien in der Stadt Aguililla im Zentrum des Landes fünf Menschen im Hochwasser ertrunken und vier weitere würden vermisst, teilten die Behörden mit. Im Bundesstaat Veracruz wurden sechs Menschen unter einer Schlammlawine begraben. August und September sind in Mexiko die regenreichsten Monate. (APA/dpa)