Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: Archiv
Valeria Bruni-Tedeschi gibt ihr sehenswertes Regiedebüt und inszeniert sich selbst als verwöhnte Tochter, die an fehlenden Perspektiven leidet.