New York - Amerikanische Versicherungsunternehmen rechnen nach dem Hurrikan "Katrina" mit Zahlungsforderungen bis 25 Mrd. Dollar (20 Mrd. Euro). Diese Summe nannten die kalifornischen Unternehmen Risk Management Solution und Equecat am Montag der Nachrichtenagentur AP. Sollten sich ihre Schätzungen bewahrheiten, so wäre dies ein neuer Rekord. Hurrikan "Andrew" verursachte 1992 zwar einen Gesamtschaden in Höhe von 43,67 Mrd. Dollar, die Kosten für die Versicherungen beliefen sich aber auf etwas weniger als die Hälfte. Die Schätzungen sind innerhalb der Branche aber umstritten. Zahlreiche Versicherer erklärten am Montag, es sei noch zu früh, um Zahlen zu nennen. (APA/AP)