Pristina - Mehr als 500 Kosovo-AlbanerInnen haben am Donnerstag in Pristina für die Freilassung der von Serben inhaftierten Aktivistin Flora Brovina demonstriert. Die Ärztin war während der NATO-Luftangriffe auf Jugoslawien vor einem Jahr festgenommen und später wegen Terrorismus zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden. Der Leiter der UNO-Verwaltung im Kosovo, Bernard Kouchner, unterstützt die Forderung auf Freilassung. "Es gibt keinen Grund für das Urteil", sagte Kouchner vor den DemonstrantInnen. Die Gründerin eines Hilfszentrums für Mütter und Kinder habe sich lediglich für humanitäre Ziele und ein besseres Kosovo eingesetzt. "Die einzigen Vergehen Flora Brovinas waren ihre Liebe zu den Menschen, ihr Einsatz für die Menschen und ihr Kampf für die Menschenrechte." Internationale Menschenrechtsorganisationen hatten das Urteil vom Dezember scharf kritisiert. (APA/AP)