Wien - Der Internet-Dienst "Tirol online" bleibt weiterhin im Eigentum der "Tiroler Tageszeitung" (TT). Dies betonte TT-Geschäftsführer Josef Propst im Gespräch mit der APA. Lediglich der 50-Prozent-Anteil an der Tirolnet Vertriebsgesellschaft wurde - vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung - an die Telekom Austria verkauft. "Die Marke 'Tirol online' gehört zu 100 Prozent uns und wird unter dem Internet-Portal www.tirol.com weiterhin exklusiv von uns betrieben. Das Providing-Geschäft liegt künftig zu 100 Prozent bei der Telekom", erklärte Propst. Die Telekom Austria war schon bisher mit 50 Prozent an der Tirolnet Vertriebsgesellschaft beteiligt. Die restlichen 50 Prozent lagen in Händen der Moser Holding AG, Dachgesellschaft der "Tiroler Tageszeitung". Nun haben sich Telekom und TT auf eine "Neuordnung der strategischen Partnerschaft" geeinigt. "Für die Kunden wird sich dadurch nichts ändern", so Propst. Die beiden Gruppen werden auch künftig in den Bereichen Content, technische Plattform und Internet-Zugang zusammenarbeiten. Das Internet-Portal www.tirol.com wird exklusiv durch die TT betrieben, die Telekom stellt als Provider die technische Basis dafür zur Verfügung und bietet allen Kunden von "Tirol online" Internet-Zugang und Service. TT und Telekom schlossen sich bereits 1996 zusammen, um einen regionalen Online-Dienst für Tirol aufzubauen. Gemeinsam wurde die Providing-Gesellschaft Tirolnet Vertriebsgesellschaft mit Sitz in Innsbruck gegründet. Innerhalb der vergangenen drei Jahre konnte "Tirol online" 20.000 Kunden gewinnen. Das Internet-Portal www.tirol.com mit News-, Informations- und Shoppingangeboten wird monatlich von mehr als 700.000 Usern besucht. (APA)