Wien - Die Bundesfrauensekretärin der SPÖ, Andrea Kuntzl, wird abgelöst. Die neue Bundesfrauensekretärin heißt Bettina Stadlbauer (33). Kuntzl wechselte in die Bundesgeschäftsführung Im Sinn einer Frauenoffensive innerhalb der Partei wird die SPÖ ein Gender Mainstreaming Komitee bilden, das je zur Hälfte mit Männern und Frauen besetzt werden soll, so Stadlbauer. Ihr "wichtigstes Anliegen" werde es sein, die Berufstätigkeit für Frauen zu fördern. Nur dadurch könne eine Frau wirklich eigenständig sein. Frauen seien derzeit in erster Linie in den schlechter bezahlten Branchen tätig. Ziel sei es, neue, höher wertige Berufe für Frauen zu schaffen. "Rabenmuttertag" Als erste Aktion in ihrem neuen Amt kündigte Stadlbauer einen "Rabenmuttertag" in der Woche vor dem Muttertag (14. Mai) an. Diese Aktion gebe es bereits seit fünf Jahren in Linz, nun werde sie erstmals bundesweit durchgeführt. Der "Rabenmuttertag" diene dazu, auf die Situation berufstätiger Frauen aufmerksam zu machen, spezielles Thema heuer ist die Problematik der Ladenschluss- beziehungsweise -öffnungszeiten. Die neue SPÖ-Bundesfrauensekretärin Bettina Stadlbauer weiß, wovon sie spricht: Die 33-jährige ist alleinerziehende Mutter einer 16-Jährigen und war damit von früh an gezwungen, Beruf und Kindererziehung unter einen Hut zu bekommen. Beruflich war sie zuletzt als Fachsekretärin bei der Gewerkschaft der Privatangestellten (GPA) Oberösterreich tätig. Stadlbauer wurde am 22. April 1967 in Linz geboren. Ihr politisches Engagement startete sie 1988 als Jugendvertrauensrätin in der EBG, Elektro Bau AG (bis 1990). 1989 wurde sie Vorsitzende der Österreichischen Gewerkschaftsjugend (ÖGJ) Linz sowie Mitglied des Landesjugendvorstandes der GPA OÖ. Von 1990 bis 1994 war sie Vorsitzende der GPA Jugend OÖ, stellvertretende Bundesjugendvorsitzende der GPA sowie Mitglied des Bundesvorstandes der ÖGJ. Seit 1993 ist die Oberösterreicherin Mitglied des Linzer Gemeinderates, Mitglied des Bezirksparteivorstandes, Mitglied des Frauenpräsidiums der SPÖ Linz sowie Vorsitzende der FSG (Fraktion Sozialistischer Gewerkschafter) Frauen Linz. Seit 1994 ist Stadlbauer zudem AK-Rätin der Arbeiterkammer OÖ, seit 1999 Vorsitzende der SPÖ-Themeninitiative "Kommunale Integrationspolitik" Linz. (APA/red)