Athen - Nach einem Korruptionsskandal hat der griechische Ministerpräsident Kostas Karamanlis am Freitag Vize-Finanzminister Adam Regouzas entlassen. Das berichtete das griechische Fernsehen. Am Vorabend war im Fernsehen ein Video gesendet worden, in dem Regouzas sich zufrieden darüber äußerte, dass er einem privaten Fernsehsender unter die Arme greifen und ihn so vor der drohenden Schließung habe "retten" können. Der Vizeminister hatte dafür gesorgt, dass der private Fernsehsender seines Wahlbezirkes in der nordgriechischen Hafenstadt Saloniki staatliche Werbung bekam. Der griechische Premier hatte Anfang des Monats der Korruption in seinem Land den Kampf angesagt. (APA/dpa)