Berlin - Der CDU-Politiker Norbert Lammert soll neuer Präsident des deutschen Bundestags werden. Die Unionsfraktion im Bundestag werde den bisherigen stellvertretenden Parlamentspräsidenten voraussichtlich für das Amt vorschlagen, erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters am Montag von Vertretern der Fraktionsspitze. Lammert solle am Dienstag in der Fraktionssitzung für den Posten nominiert werden. Der 56-Jährige ist bisher Chef der nordrhein-westfälischen Landesgruppe der CDU im Bundestag. Zunächst war spekuliert worden, die SPD könnte das Amt erhalten im Gegenzug für den Verzicht auf die Kanzlerschaft. Die Union als stärkste Fraktion setzte dann aber ihren Anspruch auf das Amt durch. (APA/Reuters)