Salzburg - Armbanduhren der Marken Patek Philippe und Cartier sowie Saphir-Brillant-Ohrringe und einen Tansanit- Brillantring im Gesamtwert von rund 250.000 Euro erbeutete am Donnerstag ein bisher unbekannter Täter bei einem Raubüberfall auf ein Juweliergeschäft in der Stadt Salzburg. Der Täter konnte mit dem Fahrrad flüchten. Eine Alarmfahndung verlief bis zum Abend erfolglos.

Gegen 11.20 Uhr stürmte ein bewaffneter und mit einem gemusterten Halstuch maskierter Mann in ein Juweliergeschäft am Makartplatz und bedrohte den anwesenden Inhaber sowie dessen Angestellte mit einer Pistole. Der Täter raffte aus den zwei Schaufenstern Schmuck sowie Uhren und steckte die Pretiosen in eine mitgeführte Umhängetasche.

Frau erlitt Schock

Anschließend flüchtete der Räuber auf einem Fahrrad in den nahe gelegenen Mirabellgarten, wo er sich seiner Maskierung, der Waffe und des Fahrrades entledigte. Der Mann ist ungefähr 1,85 Meter groß und 30 bis 40 Jahre alt. Er hat eine auffällig dicke Statur sowie ein aufgeschwommenes rundliches Gesicht und sprach mit ausländischem Akzent.

Der Geschäftsinhaber und dessen Angestellte wurden bei dem Überfall nicht verletzt, die Frau erlitt jedoch einen Schock. Bei der im Mirabellgarten sichergestellten Waffe handelt es sich um eine Spielzeugpistole. (APA)