Lachen ist nicht lustig: The Evens, ein strenges Duo. Heute live in der Kunsthalle Exnergasse.

Foto: Dischord
Am Mittwoch treten in der Kunsthalle Exnergasse The Evens auf. Das sind Ian MacKaye und Amy Farina, die in radikaler Reduktion ihrer Mittel (Gitarre und Schlagzeug) einen Folk-Entwurf bieten, der sich durch die dichte Verwebung der beiden Instrumente ebenso atmosphärisch wie in diversen krawalligen Ausbrüchen Mac-Kayes entlädt.

Der ist immerhin Kopf der aus Washington D.C. stammenden Band Fugazi und als solcher ein legendäres Hardcore-Urgestein - ohne Lachfalten.

Weniger streng ist's bei Paul Armfield & The Four Good Reasons. Der Brite ist nicht nur ein begnadeter Songschreiber, seine zärtlichen Stücke beseelt der stattliche Brite im Geiste der Tindersticks und ähnlicher Größen - nachzuhören auf dem eben erschienen Album "Evermine", einem perfekten November-Soundtrack. Zeitlich sollten sich beide nicht überschneiden. (flu/DER STANDARD, Printausgabe, 9.11.2005)