Neu Delhi - Kurz nach Regionalwahlen im ostindischen Bundesstaat Bihar haben dort mehrere hundert maoistische Rebellen Polizisten angegriffen. Bihars Innenminister H. C. Sirohi sagte der Nachrichtenagentur PTI, bei den schweren Kämpfen im Ort Jahanabad seien tausende Schüsse gefallen. Über Opfer sei zunächst nichts bekannt. Die Nachrichtenagentur IANS berichtete, 300 bis 400 Maoisten hätten angegriffen. PTI meldete weiter, die Sicherheitskräfte hätten Verstärkung nach Jahanabad geschickt. Diese kämen allerdings nur langsam voran, weil befürchtet werde, dass die Rebellen die Straßen zum Ort vermint haben könnten. Im Osten Indiens sind zahlreiche maoistische und andere Rebellengruppen aktiv. (APA/dpa)