Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: AP /Keystone, Peter Klaunzer
Berlin - Tarja Turunen, vor drei Wochen geschasste Sängerin der finnischen Kultband Nightwish, will künftig auf Solopfaden wandeln. Ob die Fans der 28-Jährigen mit ihrer Musik glücklich werden, ist allerdings fraglich: Die ausgebildete Sopranistin will demnächst Weihnachtskonzerte geben, wie sie am Montag in Berlin ankündigte. Nightwish dagegen sind für ihren Heavy-Metal-Sound bekannt. Turunen war nach neunjähriger Zusammenarbeit unter anderem wegen angeblicher Geldgier von der Band entlassen worden. Turunen sagte weiter, sie werde in Berlin und Frankfurt am Main Konzerte mit traditionellen Weihnachtsliedern und akustischer Untermalung geben. Darüber hinaus zeigte sich die Sängerin von ihrem Rauswurf immer noch schwer getroffen. Die Band habe ihr lediglich einen Brief überreicht. "Das hat mein Herz gebrochen", sagte Turunen und brach während der Pressekonferenz in Tränen aus. (APA/AP)