"Design muss Sinn machen",

ist der europäische Präsident des taiwanesischen Elektronikherstellers Benq, Conway Lee, überzeugt. Demonstriert werden soll das anhand des schneeweißen 19-Zoll-Flachbildschirms Benq FP93 V, der mit einem Fuß ausgestattet ist, auf dem ein Mac Mini von Apple passgenau Platz findet.

Foto: Benq

Der Desktop lässt

sich dabei über ein DVI-Kabel mit dem Monitor verbinden. Die Reaktionszeit des Geräts liegt laut Firmenmitteilung bei 8 ms, der Kontrastwert wird mit 550:1 angegeben. Neben einem analogen bietet das Modell auch einen digitalen Anschluss (DVI-D). Der Flachbildschirm ist in Österreich ab Ende November für 409 Euro erhältlich. (red/DER STANDARD, Printausgabe vom 17.11.2005)

Foto: Benq