Bild nicht mehr verfügbar.

So wurde das Design des Controllers der kommenden Sony PlayStation 3(PS3) bislang erwartet.

Foto: Archiv
Die nächste Konsolengeneration hält die Welt der Gamer in Atem. Microsofts Xbox 360 ist Medienberichten zufolge in den USA bereits einen Tag nach dem Launch beinahe ausverkauft und erzielt Rekordpreise bei eBay. Nun wendet sich die Gerüchteküche den Konkurrenzprodukten von Sony und Nintendo zu, die im nächsten Jahr in den Handel kommen. Besondere Aufmerksamkeit widmet die Gamer-Community zurzeit dem neuen Controller für die Playstation3 (PS3) von Sony. Das an einen Boomerang erinnernde Teil wurde bereits bei der diesjährigen Gamemesse E3 in Los Angeles präsentiert. Allerdings nicht im endgültigen Design.

Sehr bedeckt

Sony gibt sich bei dem neuen Controller sehr bedeckt. Das heizt die Gerüchteküche an, weil Nintendo bereits einen neuartigen Controller für die eigene Konsole Revolution präsentiert hat. Die skeptischen Branchenportale GameSpot und Spong halten daher den bei der E3 vorgestellten Controller für einen Dummy zu reinen Präsentationszwecken.

Ein Prototyp

"Der auf der E3 gezeigte PS3-Controller war sicherlich ein Prototyp und eine Designstudie", so Marlies Frey von Sony Computer Entertainment Austria auf Anfrage von pressetext. Näheres konnte sie zu den Gerüchten um den Controller nicht sagen. "Es gibt bis dato keine Information darüber", so Frey.

Auf der CES

An eine Präsentation des finalen Designs auf der Consumer Electronics Show (CES) vom 5. bis 8. Januar 2006 in Las Vegas glauben die beiden Portale schlicht, weil die PS3 bereits im Frühjahr in Japan auf den Markt kommen soll. Daher ist die E3 im Mai 2006 zu spät für einen ersten Blick auf den PS3-Controller. Davor bietet nur die CES eine geeignete Branchen-Plattform. Auch in diesem Jahr habe Sony auf der CES einen ersten Ausblick auf die PSP gewährt.

Preisspekulationen

Weitere Spekulationen drehen sich um den Preis der PS3. Ein Bericht des Hollywood Reporters zitiert eine anonyme Sony-Quelle, die von einem Preis zwischen 300 und 400 Dollar ausgeht. Demnach nimmt Sony mit dem Preis Verluste in Kauf, unter anderem um damit dem Blu-ray-Standard den Rücken zu stärken. Ken Kutaragi, Chef von Sony Computer Entertainment (SCE), hat zwar gesagt, dass die PS3 teuer sein werde. Aber das Branchenportal GamesIndustry hält dies eher für Wunschdenken des SCE-Chefs, um den Verkauf der PS2 noch so lange wie möglich hoch zu halten. (pte)