Passend zum ersten Schneefall und der damit einherschreitenden Kälte wirft der Wärmespender am Karlsplatz wieder den Suppentopf an. Konkret bedeutet das, dass man aus einer Miniküche heraus 1-a-Suppe, Punsch und Glühwein ausschenkt und den Erlös daraus heuer dem Hilfswerk Amber zukommen lassen wird.

Der Wärmespender unterscheidet sich aber nicht nur optisch von den Folklore heischenden Hütten aus Ursula Stenzls neuem Hoheitsgebiet, er tönt auch klass. Verantwortlich für die Musikbeschallung der näheren Spenderumgebung sind die Jungs vom HipHop-und Black-Music-Magazin The Message, die hier ehrenamtlich eine Mini-Block-Party veranstalten.

Wer davon eventuell infiziert wird, hat tags darauf noch einmal Gelegenheit, der Bande zu lauschen, nämlich im Roxy. Da ist es dann auch ohne Suppe warm.

Ihr Kinderlein kommet - die großen wie die kleinen. (flu/ DER STANDARD, Print-Ausgabe, 25.11.2005)