Der GAK führte zur Pause 1:0, war die insgesamt etwas bessere Mannschaft, musste sich aber am Samstag in der max.Bundesliga gegen SV Ried dennoch mit einem 1:1-Remis begnügen. Tutu hatte die Grazer in Führung gebracht (38.), der eingewechselte Anicic glich mit einem 25-m-Schuss aus (66.), nachdem die Gastgeber zuvor zwei große Chancen ausgelassen hatten. Ried festigte dank der Niederlage der Wiener Austria den vierten Rang. Schwache erste Halbzeit Bis zur Pause hatte das Match unter vielen technischen Fehlern gelitten, zu oft führte der Zufall Regie. Schranz, an Stelle des leicht erkrankten Almer im GAK-Tor, verhinderte die Führung der Gäste (11.), als er einen Brunmayr-Schuss parierte. Sieben Minuten vor der Pause durften die knapp 3.000 GAK-Fans jubeln, Tutu brachte den ersatzgeschwächten GAK nach Flanke von Aloisi in Führung. Anicic sorgte für den Ausgleich Das 2:0 hatten nach dem Wechsel Aloisi (62.) und Tutu (64.) vor den Beinen, doch Keeper Oraze bzw. die Querlatte bewahrten die Hochhauser-Elf vor einem größeren Rückstand. Obwohl die Rotjacken etwas mehr vom Spiel hatten, gelang den Riedern das 1:1. Anicic, seit 13 Minuten auf dem Platz, ließ Schranz keine Chance. Im Finish prüfte Anicic den Keeper mit zwei Freistößen (79.,94.), Akwuegbu (87.) scheiterte auf der Gegenseite an Oraze. GAK - SV Ried 1:1 (1:0) . Schwarzenegger-Stadion, 3.000, Kern. Tore: 1:0 (38.) Tutu 1:1 (66.) Anicic GAK: Schranz - Lipa - Ehmann, Hartmann (67. Kaintz) - Standfest (77. Binder), Ceh, Aloisi, Dmitrovic (46. Schuiteman), Radlspeck - B. Akwuegbu, Tutu Ried: Oraze - Lesiak - Hujdurovic, Nentwich - Markus Hiden (46. A. Jank), Rothbauer, Glasner (74. Broser), Drechsel, H. Zeller - Brunmayr, Lauwers (53. Anicic) Gelbe Karten: Standfest, Lipa bzw. Rothbauer, Lesiak