Foto: heimatwerbung
Foto: heimatwerbung
Foto: heimatwerbung
Foto: heimatwerbung
Die Jury der Plakatwahl des Monats traf in der November-Jurysitzung eine eindeutige Wahl: Platz eins ging ganz klar an den Nikolo und Krampus von Milka. Für die kreative Umsetzung der zweiwöchigen, nationalen Milka-Kampagne zeichnet Ogilvy & Mather verantwortlich; die Mediaplanung kommt von mediaedge:cia.

Josef Daxacher, Geschäftsführer der heimatwerbung GmbH zur Wahl der Jury: "Milka zitiert hier ein klassisches Vorstellungsbild, wie wir es wohl alle noch in unseren Köpfen haben: 'Zu den Braven kommt der Nikolo, zu den Schlimmen der Krampus'."

Bei Platz zwei - Ö3 - diskutierte die Jury angeregt, ob sie lieber mit dem Callboy im Bett, oder dem Mikromann unter der Dusche wären. Wie auch immer, Ö3 qualifizierte sich für den zweiten. Platz. Die Kreation kommt von Demner, Merlicek & Bergmann, die Mediaplanung von Media 1.

Christian Clerici war für Sloggi mit roten Teufelshörnern unterwegs kam damit auf den dritten Platz. Die Konzeption kommt vom Studio für Werbung und Design: Susanne Pölleritzer. Mediaagentur ist Mindshare.

Über das Plakat des Monats der heimatwerbung

Das Plakat des Monats ist eine Initiative der heimatwerbung. Dabei kürt eine monatlich neu besetzte Jury das Plakat des Monats. Als Basis dienen die Ergebnisse des heimatwerbung monitors, der monatlich alle nationalen und die meisten regionalen Plakatkampagnen in 1.000 Interviews abtestet. Jene Sujets, die überdurchschnittlich hohe Werte erreicht haben, werden der Jury auf Fotovorlagen präsentiert. (red)