Wien - Der niederösterreichische Versorger EVN will im Westen Bulgariens in das Gasgeschäft einsteigen. Man habe sich um eine Lizenz für Gasnetz und -vertrieb für die Region Zapad (Westen) beworben, hieß es aus der EVN zur APA. Die Frist war am 19. Dezember angelaufen. Die EVN ist in Bulgarien bereits mit zwei Stromverteilgesellschaften im Südosten des Landes vertreten.

Konkurrenten für die EVN sind laut Medienberichten die italienischen Unternehmen Acegas und Amga sowie die Overgas, an der die russische Gazprom beteiligt ist. Im Südosten Bulgariens ging die Lizenz an die italienische Riminigas. Vergeben werden soll die Lizenz für 35 Jahre. Eine Entscheidung wird für das erste Halbjahr 2006 erwartet.

Die Region-West um die bulgarische Hauptstadt Sofia hat rund 8.500 Quadratkilometer und 550.000 Einwohner. Die größte Stadt in der Region ist Blagoevgrad mit mehr als 100.000 Einwohnern. Weitere größere Städte sind Pernik mit rund 90.000 Einwohnern und Vratsa mit knapp 80.000 Einwohnern. (APA)