Sarajevo - Bosnien wird ab 1. Jänner 2006 eine allgemeine 17-prozentige Mehrwertsteuer (MWSt) einführen. Es handelt sich um die bisher "wichtigste und radikalste" Reform des Balkanstaates, sagte Ministerpräsident Adnan Terzic am Dienstag in Sarajevo. Damit soll auch die wirtschaftliche Grauzone, die zwischen 35 und 51 Prozent des knapp 6,5 Mrd. Euro großen Bruttoinlandsprodukts umfasst, wirksam bekämpft werden, sagte Terzic. Die Regierung hat Strafen für ungerechtfertigte Preissteigerungen wegen der MWSt angekündigt. (APA)