Beirut - Ein Cousin des syrischen Präsidenten Bashar Assad ist in der libanesischen Hauptstadt Beirut unter dem Vorwurf des Mordes festgenommen worden. Wie am Freitag aus libanesischen Sicherheitskreisen verlautete, wird der festgenommene Masher Jamil Assad in Syrien wegen Mordes gesucht. Wen er ermordet haben soll, wurde nicht bekannt. Der Gesuchte sei bereits am Donnerstag vor seinem geplanten Abflug nach Europa am Internatinalen Flughafen von Beirut in Gewahrsam genommen worden. Seit der Ermordung des früheren libanesischen Ministerpräsidenten Rafik Hariri Mitte Februar in Beirut sind die Beziehungen zwischen dem Libanon und Syrien angespannt. Der Mordanschlag auf Hariri - insgesamt kamen dabei 22 Menschen ums Leben - hatte wochenlange Massenproteste im Libanon ausgelöst. Die dadurch erzeugte politische Dynamik und internationaler Druck führten zum Abzug der syrischen Truppen aus dem Nachbarland nach 29 Jahren. (APA/dpa)