Brüssel - Nach ihren Vorwürfen gegen Polen und Rumänien untersucht die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) Berichte über ein geheimes CIA-Gefängnis in einem weiteren europäischen Land. Es handle sich um einen Mitgliedstaat der EU, sagte Lotte Leicht, die Leiterin des Brüsseler HRW-Büros, am Mittwoch vor dem Menschenrechtsausschuss des EU-Parlaments. Den Namen des Landes wolle sie aber nicht nennen, da HRW einen "Überraschungsbesuch" in der mutmaßlichen Haftanstalt plane. Die Menschenrechtsorganisation hatte im November berichtet, es gebe Hinweise, dass der US-Geheimdienst CIA Gefangene aus Afghanistan nach Polen und Rumänien transportiert habe. Die Regierungen beider Staaten wiesen die Vorwürfe zurück. (APA/AP)